itrain-home  
home
 Aktuelle Seite:  knowhow sql transfer linked index.asp 
 



 

Datenimport/-export - Werkzeuge

VerbindungsserverVerbindungsserver

Mit Hilfe von Verbindungsservern können Transact-SQL Abfragen über verschiedene Datenquellen ausgeführt werden. Je nach Datenquelle werden neben reinen SELECT-Abfragen auch INSERT-, UPDATE- und DELETE-Anweisungen unterstützt.

Das Ergebnis von SELECT-Abfragen kann mit anderen Abfragen auf SQL Server Daten kombiniert werden, d.h. es sind JOINS und UNION-Abfragen über unterschiedliche Datenquellen möglich.

Für die Abfrage kann die Anweisung OPENQUERY oder direkt die vierteilige Namenskonvention (verbidungsserver.datenbank.besitzer.tabelle) verwendet werden.

Um Abfragen über einen Verbindungsserver ausführen zu können, müssen die folgenden Schritte durchgeführt werden:

  1. Konfiguration des Verbindungsservers
  2. Festlegen der Sicherheitsoptionen für den Verbindungsserver
  3. Ausführen einer Abfrage

Einrichten eines Verbindungsservers

Bevor auf einen Verbindungsserver zugegriffen werden kann (ganz gleich, ob es sich dabei um einen weiteren SQL Server oder eine andere Datenquelle handelt), muss der Server dem System mitgeteilt werden und die Zugriffsberechtigung auf die Datenquelle festgelegt werden.

Diese Konfiguration kann entweder interaktiv direkt im Enterprise Manager (EM) festgelegt werden oder aber mit Hilfe von gespeicherten Systemprozeduren.

Konfigurationsparameter

Name des Verbindungsserver

Der Name des Verbindungsserver wird in späteren Abfragen verwendet, um auf die Datenquelle zuzugreifen.
Für entfernte Microsoft SQL Server wird hier der Name des Servers eingetragen (auch wenn es sich nicht um die Standardinstanz handelt).

Für andere Datenquellen wird hier ein sprechender Name für den Zugriff auf die Daten eingetragen; zum Beispiel: XLS_INVENTUR für eine Excel-Arbeitsmappe mit dem Namen Inventur.xls MDB_WESTWIND für eine Access-Datenbank mit dem Namen Westwind.mdb TXT_ZEITEN für eine Textdatei mit dem Namen Zeiten.txt

Servertyp

Als Servertyp kann entweder SQL Server oder aber die Option "Andere Datenquelle" ausgewählt werden. Obwohl der Zugriff auf entfernte SQL Server natürlich auch über den OLEdb Provider möglich ist, wird die beste Performance mit einer "echten" SQL Server Verbindung erreicht.

Providername

In dieser Liste kann der Provider der für den Zugriff auf die Daten verwendet werden soll, ausgewählt werden.

ExcelMicrosoft Jet 4.0 OLEDB-Provider
AccessMicrosoft Jet 4.0 OLEDB-Provider
TextdateienMicrosoft Jet 4.0 OLEDB-Provider
HTML-TabellenMicrosoft Jet 4.0 OLEDB-Provider
IndexserverMicrosoft OLEDB-Provider for Indexing Service
Oracle DatenbankenMicrosoft OLEDB Provider für Oracle
Andere ODBC-DatenquellenMicrosoft OLEDB Provider for ODBC Drivers

Produktname

Dieses Feld braucht nur bei Verbindungen zu SQL Servern über SQLOLEDB gefüllt werden. In allen anderen Fällen dient es lediglich als Kommentar

Datenquelle

Im Feld Datenquelle wird der Pfad zur Datenquelle angegeben. Wird über JET zugegriffen, so wird hier der vollständige Pfad zur gewünschten Datei angegeben (also z.B. zur .mdb-Datei oder zur .xls-Arbeitsmappe).

Für den Zugriff auf andere SQL Server kann hier der Name der Instanz (zusammen mit dem Servernamen) angegeben werden. Für Zugriffe auf Oracle-Datenbanken wird der NetName angegeben.

Soll der Indexdienst abgefragt werden, so wird im Feld Datenquelle der gewünschte Katalog angegeben (z.B. Web, System, ...)

Providerzeichenfolge

In diesem Feld werden zusätzliche Parameter für den Verbindungsaufbau festgelegt. Vorsicht, wenn Sie bisher Verbindungszeichenfolgen für OLEDB-Verbindungen verwendet haben. Die hier angegebene Zeichenfolge wird nicht direkt übergeben, sondern intern vom SQL Server nochmals interpretiert und umgebaut. Für den Zugriff auf ISAM-Daten mit Jet wird hier als erstes der Name des Installables Isams (auch "Extended Properties" genannt) angegeben. Anschließend können (durch Semikolon getrennt) noch weitere Verbindungseigenschaften festgelegt werden.

Leerraum

Dokument zum Drucken anzeigen
English Pages
Link-Tipp zum Thema "SQL": ntfaq.com/sql.html

Antworten auf die häufigst gestellten Fragen zum SQL Server (bearbeitet von Neil Pike)